Mein Angebot

Liebe, Respekt, Vertrauen zu den Menschen und eine ganzheitliche Betrachtungsweise - diese Elemente bilden die Basis meiner Tätigkeit und sollen Ihnen die Sicherheit geben, neue Perspektiven zu entwickeln und unerprobte Pfade zu beschreiten. Dazu möchte ich Sie ermutigen und dabei begleiten!

Meine therapeutischen Schwerpunkte

 

  • Angststörungen und Panikattacken

  • Burnout und Burnout-Vorbeugung

  • depressive Erkrankungen

  • Suchterkrankungen

  • psychosomatische Erkrankungen

  • Beziehung und Familie

  • Trennung, Scheidung

  • Erziehungs- und Elternberatung
  • Psycho-Onkologie

  • Trauer
  • Sozialphobie
  • Zwang
  • Mobbing
  • Themen rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburt

  • frauenspezifische Themen

Settings

 

  • Einzel-/Paar-/Gruppentherapie 

Zielgruppen

  • Jugendliche (ab 12 Jahren)

  • Erwachsene

 

Ablauf und Rahmenbedingungen

Bei unserem ersten persönlichen Treffen erhalten Sie von mir ein Informationsblatt mit allen angeführten Punkten:

  • Erst-Gespräch: Wenn Sie eine Psychotherapie/Coaching/Beratung/Supervision bei mir beginnen wollen, starten wir mit einem Erst-Gespräch. Dieses dauert 50 Minuten und ist kostenpflichtig. Hier ist der Platz um gemeinsam ihr Anliegen zu erkunden, Ihre Wünsche und Erwartungen, aber auch die Rahmenbedingungen zu klären und ganz einfach zu schauen, wie wir persönlich zusammenpassen.

  • Eine Einheit dauert 50 Minuten und verrechnet werden ganze Einheiten. Bei Paartherapien haben sich Doppeleinheiten meist als hilfreicher erwiesen.

  • Verschwiegenheit: Vom ersten Kontakt an gilt eine gesetzlich geregelte und streng gefasste Verschwiegenheitspflicht.

    § 15 des Psychotherapiegesetzes verpflichtet PsychotherapeutInnen sowie deren Hilfspersonen zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse. Die Verschwiegenheitspflicht besteht allgemein, somit grundsätzlich uneingeschränkt gegenüber jedweder Person oder Einrichtung außerhalb der KlientInnen/PatientInnen, also z.B. gegenüber Ehepartnern, sonstigen Familienangehörigen, staatlichen Stellen oder anderen Sozialeinrichtungen.

  • Absagen: Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie um eine Absage von mindestens 24 Stunden im voraus. Im Falle von kurzfristigen Absagen innerhalb von 24 Stunden, bitte ich um Verständnis, dass ich das Honorar voll verrechnen muss.

  • Krise: Sollten Sie sich akut in einer Krise befinden und ein Kontakt nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte z.B. an den Sozialpsychiatrischen Notdienst (01 31330) www.psd-wien.at, der Ihnen täglich rund um die Uhr zur Verfügung steht.